Personal-Krankentaggeldversicherung

Die langjährige Praxisassistentin von Herrn Dr. Weber eröffnet ihrem Arbeitgeber, dass sie im 3. Monat schwanger sei und sich nach der Niederkunft aus dem Erwerbsleben zurückziehen möchte. Herr Weber vereinbart mit ihr, dass sie, solange dies zumutbar ist, weiterarbeitet und nach der Niederkunft noch 8 Wochen den vollen Lohn erhält, wie es die Bestimmungen über den Kündigungsschutz bei Schwangerschaft festlegen. Leider treten im Verlauf der Schwangerschaft Komplikationen auf und die Angestellte muss der Arbeit ab dem 5. Monat fernbleiben. Herr Weber findet schnell Ersatz, muss nun aber für 2 Personen den Lohn entrichten. Die betriebliche Krankentaggeldversicherung übernimmt 80% der Lohnkosten nach Ablauf der Wartefrist und bezahlt nach erfolgter Niederkunft noch für weitere 10 Wochen ein Geburtentaggeld. Herr Weber hat gut vorgesorgt und kann sich - abgesehen von den nicht versicherten 20% - schadlos halten.

 

Zweck Absicherung des kurzfristigen Erwerbsausfallrisikos bei Krankheit für die Arbeitnehmer.
Versicherungsschutz und Leistungsarten Taggeld bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit.
Geburtentaggeld bei Schwangerschaft und Niederkunft.
Leistungshöhe Taggeld 80% des Lohnes ab 7./14. oder 30. Tag.
Sinnvoll für Alle Betriebsinhaber mit Personal im Anstellungsvertrag.
Prämien Abhängig von der Personallohnsumme, üblicherweise Aufteilung auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu je 50%.
Unsere Partner Axa-Winterthur, Zürich und Helsana
Ihre Vorteile Attraktive Prämien dank Kollektiv-Rahmenverträgen, Volldeckung, Leistung ab 25% Arbeitsunfähigkeit.
Bemerkungen Bestellen Sie unsere Broschüre Personalversicherungen, eine Wegleitung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Offerte Anfragen
Gerne beraten wir Sie persönlich. Wir freuen uns.
044 213 20 60